BDSM - ein neuer Trend?

BDSM ist in Mode! Doch welche Auswirkungen hat dieser Trend auf die BDSM-Szene? Die Meinungen der alteingesessenen Szenegänger gehen da auseinander...

Es ist gar nicht so lange her, da war BDSM für die breiten Massen der Bevölkerung ein Tabu. Seit Jahren kann man beobachten, dass BDSM zum Trend wird. In den Massenmedien wird Soft-Bondage, Fetischkleidung oder auch leichtes Spanking immer öfter mit alltäglicher Erotik verbunden und spätestens seit dem Bestseller "Fifty Shades of Grey" von Erika Leonard ist BDSM salonfähig geworden.

Sie werden heute kaum einen Sexshop finden, der keine Spielzeuge wie Peitschen, Fesseln, Klammern oder auch Fetisch-Kostüme führt. Die Läden mit größerer Auswahl haben gewöhnlich auch CBT-Spielzeug, Nadelräder, Elektrostimulationsspielzeug und Keuschheitsgürtel im Sortiment. Noch vor 20 Jahren, waren diese Sachen, wenn überhaupt, nur in auf BDSM spezialisierten Shops, zu bekommen.

Welche Auswirkungen hat dieser Trend auf die BDSM-Szene?

Die Meinungen der alteingesessenen Szenegänger gehen da auseinander: Die Einen meinen, dass die Szene dadurch an Tiefgang verliert: viele der Neu-BDSMler wissen sehr wenig von Safewords, Tabus und Praktiken, die über Spanking und Fesseln hinausgehen. Für sie hört BDSM bei "Fifty Shades of Grey" auf.

Die Anderen sehen in diesem Trend eine Bereicherung für die Szene: Viele Neu-Subs und -Doms sprechen davon, dass Sie seit Jahren Fantasien aus dem BDSM Bereich hätten, sich aber nicht trauten das Ihrem Partner anzuvertrauen oder etwas zu unternehmen um diese Fantasien real werden zu lassen. Für diese Menschen wird es nun viel leichter Ihren Traum wahr werden zu lassen und sich anderen Menschen mitzuteilen. Was ist Ihre Meinung zu diesem Thema?


Kommentare

Sehr guter Thread

Gunnar E. Krüger, 03.05.2016 11:20

Kommentar eingeben

  • es wurden leider keine passenden Artikel gefunden.
  • .

    Preis:
    ( € pro )