Keuschheitsgürtel für Männer: Sicherheitshinweise

Keuschheitskäfig auf, Penis rein, Keuschheitskäfig zu? Ist es wirklich so einfach? Die Antwort ist NEIN!

Keuschheitsgürtel wie der CB 6000

sind momentan ein großer Trend. Doch wie geht man damit um? Es gibt Einiges, das dabei beachtet werden muss!


Hygiene: Sollten Sie sich entschließen den Keuschheitsgürtel für einen längeren Zeitraum zu tragen, so müssen Sie unbedingt auf Sauberkeit achten. Vor allem bei Modellen aus Plastik (z.B. der CB 6000), die lediglich ein kleines Loch für das Urinieren haben, sollte ein regelmäßiges Abnehmen und Saubermachen des Keuschheitskäfigs in regelmäßigen Abständen erfolgen. Wir empfehlen dies mindestens ein Mal pro Woche zu tun. Zu Anfang des Tragens sollten Sie das vielleicht auch öfter machen.

Und ganz ehrlich, das Saubermachen des Gliedes durch die Herrin in Verbindung mit Bondage, oder anderen erotischen Spielzeugen, kann durchaus eine sinnliche und aufregende Erfahrung sein.

Der Keuschheitskäfig kann auch gerne mit Desinfektionsmittel gereinigt werden. Nur sollten Sie danach mit dem Aufsetzen ein wenig warten und den Keuschheitskäfig noch mal mit Wasser durchspülen, um ungewollte Schmerzen zu vermeiden.

Dauerhaftes Tragen

kann zu Impotenz führen. Der Keuschheitskäfig verhindert das sich der erregte Phallus voll "ausdehnen" kann. Der Schwellkörper und die Blut-Gefäße des Penis können dabei Schaden nehmen.


Auf den Durchmesser und die Länge des Keuschheitskäfigs sollte unbedingt geachtet werden. Der Penis sollte darin Platz haben, damit die Erregung nicht zu einer ständigen Tortur wird, oder das Glied gar geschädigt wird.

Keuschheitskäfige mit Dilatoren bzw. Penisplugs sollten von Anfängern nicht verwendet werden. Auf die Anwendung von Dilatoren wird in dem Artikel Sicherheitshinweise zu CBT eingegangen.

Es gibt einige Modelle der Keuschheitskäfige, die mit Elektrostimulation arbeiten. Führen auf diesem Gebiet sind Toys von Mystim. Für diese speziellen Keuschheitsinstrumente sollten Sie die Sicherheitsregeln für Eletrostimulation beachten.


Fangen Sie erstmal klein an!
Zusammenfassend empfehlen wir einen sanften Einstieg in die Keuschhaltung. Das Glied sollte nicht gleich für mehrere Tage in einem neuen Keuschheitsgürtel eingeschlossen werden. Versuchen Sie es erstmal für ein paar Stunden. Experimentieren Sie mit verschiedenen Modellen.
Zu Beginn einer längeren Keuschhaltung und auch während dessen sollten Sie unbedingt einen Urologen aufsuchen.


Kommentar eingeben

  • es wurden leider keine passenden Artikel gefunden.
  • .

    Preis:
    ( € pro )