Sicherheitshinweise zu Bondage

Damit aus dem erotischen Fesseln kein nachhaltiger Schaden entsteht, sollten Sie unbedingt beachten zu...

Erste Reaktion ist bei diesem Begriff: Kleiderschrank auf, Seidenschal bzw. Krawatte geholt und los geht`s. So machen es doch alle im Fernsehen und aussehen tut es auch toll. Seidenschals sind allerdings denkbar ungeeignet dafür, die Knoten lassen sich schwer wieder öffnen und sie schneiden in die Haut. Sie eignen sich hervorragend für Augenbinden. Also nehmen Sie besser Seile, die sollten weich sein und mindestens 8 mm Durchmesser haben.

Bondage Seile

Baumwollseile: Sind weich, die Knoten lassen sich schwer öffnen und die Enden ribbeln leicht auf.
Nylonseile: Die Knoten lassen sich leichter lösen, die Enden können mit einem Feuerzeug geschmolzen werden, sie sind aber etwas härter.
Hanf oder Sisalseile sind rauer und etwas härter, aber gut zu handhaben und natürlich sehr "professionell".

Handschellen sind besonders für Anfänger problematisch, die Ränder können auf Nerven drücken und dadurch bleibende Lähmungen verursachen und allergische Reaktionen auf preiswert Nickel- und Chromhaltige Produkte sind bekannt. Generell achten Sie darauf, dass Sie keine Nerven- und Blutbahnen abbinden, diese verlaufen meist an der Innenseite der Gelenke.

Immer mehrere Wicklungen verwenden, um den Druck auf eine größere Fläche zu verteilen, Hände Innenseite auf Innenseite fesseln, mit einer Acht. Immer kontrollieren, ein Glied blau, kalt oder taub wird und für den Notfall immer eine Schere oder besser ein Seilkappmesser bereit haben.

Am besten eignen sich gutsitzende Lederfesseln, die mit einem Karabiner bzw. Panikhaken verbunden werden. Gute, etwas teurere Produkte halten bei guter Pflege einige Jahre. Wenn Sie nur zu zweit sind, der Dom muss immer damit rechnen, dass Kreislaufprobleme auftreten können und darüber sich vorher im Klaren sein, wie er Bottom allein und zügig befreien kann.

Niemals eine Person fesseln, die zu epileptischen Anfällen neigt.
Der Hals ist ein druckempfindliches Gebiet und nur etwas für erfahrene und wissende Spieler. Niemals eine gefesselte Person allein lassen, niemals mit dem Gesicht nach unten auf einer weichen Unterlagen fesseln, Erstickungsgefahr. Niemals jemanden an einem Körperteil aufhängen, Augenbinden dürfen keinen Druck auf die Augäpfel ausüben und Knebel dürfen nicht in den Rachenraum rutschen können, Erstickungsgefahr. Geknebelte Personen brauchen eine besondere Form des Safewords, z.B. etwas, was Bottom hörbar aus der Hand fallen lassen kann oder wiederholte Grunzlaute.


Kommentar eingeben

  • es wurden leider keine passenden Artikel gefunden.
  • .

    Preis:
    ( € pro )